reli-Rallye  
Kreuz und Quer durchs Internet


 
  Martin Luther
(1483-1546), deutscher Theologe und Reformator

 
Auf Wunsch seines Vaters sollte Martin Luther ein Jurastudium beginnen. Angst vor dem Gottesgericht, innere Anfechtungen und letztlich die unmittelbare Todeserfahrung während eines Gewittererlebnisses veranlassten ihn jedoch, Mönch zu werden.

1505 kam er in das Erfurter Augustiner-Eremiten-Kloster, in dem Askese und Bibelstudium sein Leben bestimmten. "Wie finde ich Rechtfertigung vor Gott" war eine zentrale Frage in Luthers Leben.

Luther 1506 legte er zunächst das Mönchsgelübde ab, wurde 1507 zum Priester geweiht und begann danach mit dem Theologiestudium. 1510/11 sandte der Orden Luther nach Rom. Die Promotion zum Doktor der Theologie erfolgte 1512. Im folgenden Jahr übernahm er eine Bibelprofessur an der Universität Wittenberg. Ab 1514 trat Luther als Prediger der Stadtkirche an die Öffentlichkeit.  

Am 31. Oktober 1517 publizierte Luther an der Schlosskirche zu Wittenberg seine
berühmten 95 Thesen gegen die Bußpraxis der Kirche. Die Folge war der Konflikt mit Rom.
Vom Papst gebannt und auf dem Reichstag zu Worms 1521 vom Kaiser geächtet,
fand Luther als Junker Jörg kurfürstlichen Schutz auf der Wartburg.
Dort übersetzte er die Bibel vom Griechischen/Lateinischen ins Deutsche ....
 

Luthers Gottesbegriff - "Woran Dein Herz hängt ..."
 
 


 
 

Internet - Dieses Symbol führt zu weiteren InternetseitenTIPPs
 
mehr zu Luther im Internet
wichtige Texte Luthers
Rechtfertigung
Luther bei "Planet-Wissen"
 
Materialien zum Lutherfilm 2003

 

 
Materialien zum Lutherfilm
Lutherfilm (2003

zurück